Amnesty International Bad Mergentheim

Impressum | Login

Bad Mergentheim

StartseiteStart

HERZLICH WILLKOMMEN
BEI AMNESTY BAD MERGENTHEIM!
Wir sind eine der circa 500 Amnesty-Gruppen in Deutschland
und setzen uns ein für die Verwirklichung der Menschenrechte für jeden Menschen.
Nähere Informationen über unsere Gruppe,
unsere Treffen und unsere Arbeitsgebiete finden Sie unter
"UNSERE GRUPPE", "TERMINE", "MITMACHEN".
Jede und jeder ist in der Gruppe willkommen.
Wir laden Sie außerdem ein zu einem Spaziergang durch den Arkauwald,
um unseren Pfad der Menschenrechte kennenzulernen.
Beschreibung hier anklicken "Pfad der Menschenrechte"

.


40 Jahre Amnesty-Gruppe Bad Mergentheim

Aktuelle Aktion: Ausstellung "Amnesty Bad Mergentheim: 40 Jahre für die Menschenrechte"

25.10.2017: BAD MERGENTHEIM. "40 Jahre für die Menschenrechte" – unter dieser Überschrift hat die Ortsgruppe Bad Mergentheim von Amnesty International eine Ausstellung im Neuen Rathaus der Stadt eröffnet. Oberbürgermeister Udo Glatthaar bedankte sich bei einer kleinen Feierstunde für die Zusammenarbeit: „Wir freuen wir uns sehr auf diese Ausstellung bei uns im Haus, denn sie dokumentiert sehr anschaulich, wie die Ortsgruppe in 40 Jahren die Menschenrechte hochgehalten hat.“ Beim Rundgang durch die Gänge des ersten Stocks könnten Besucher nun „teilhaben an den Aktionen und Initiativen, die uns an das hohe Gut der Würde und der Rechte eines Menschen überall auf der Welt erinnern“. Der Oberbürgermeister nutzte die Gelegenheit auch noch einmal dazu, der engagierten Ortsgruppe zu ihrem 40-jährigen Bestehen zu gratulieren und für ihre vielfältigen Aktionen und Initiativen zu danken. Ausstellungs-Initiatorin Christa Zechlin unterstrich, dass auf den fast 20 Tafeln mit Bildern, Dokumenten und Zeitungsberichten auch der Wandel von Amnesty International von der Hilfsorganisation für politische Gefangene hin zur globalen Menschenrechtsorganisation deutlich werde. „Unsere Arbeit hat zwei Ziele: den von Repressionen betroffenen Menschen helfen und die Bedeutung unserer Themen hier vor Ort zu vermitteln“, sagte Christa Zechlin in ihrer Einführung. ... (Presseinformation Stadt Bad Mergentheim)

Vollständiger Artikel

Rückblick "Geburtstagsfeier"

Mit einer öffentlichen "Geburtstagsfeier" erinnerte die Amnesty-Gruppe Bad Mergentheim am Samstag, 29. Juli 2017 auf dem Marktplatz an ihr 40-jähriges Bestehen.

Die Festredner, Oberbürgermeister Udo Glatthaar, der auch die Schirmherrschaft übernommen hatte, sowie die Geistlichen Dekan Ulrich Skobowsky von der katholischen Kirche und Pfarrer Karl-Gottfried Kraft von der evangelischen Kirchengemeinde würdigten das Engagement der AI-Mitglieder. Der Liedermacher und Gitarrist Ralf Glenk sorgte für den akustischen Rahmen, Info-Tafeln erinnerten an die Aktionen und die in 40 Jahren geleistete Arbeit.

Zum Abschluss

des offiziellen Teils

stiegen 20 Brieftauben

als Symbol für die Freilassung

von gewaltlosen politischen Gefangenen

in der ganzen Welt

und als Zeichen der Hoffnung auf.
Bilderquelle: © H.-P. Kuhnhäuser

Bilder von der Veranstaltung



Rückblicke
.

Vom 17.03.-02.04.2017 zeigte die Amnesty-Gruppe Bad Mergentheim im Bürgerhaus Igersheim die Wanderausstellung „Die Unerwünschten – Zwangsvertreibung von Roma“.
Die Gruppe ist mit der Resonanz auf die Ausstellung, die ganz verschiedene Besuchergruppen für das Thema sensibilisieren konnte, sehr zufrieden. Die Unterstützung der Gemeinde Igersheim und der großzügige Ausstellungsraum trugen viel zum Gelingen des Projektes bei.
Auf der gut besuchten Vernissage sprachen Stefan Kneifl, Gruppensprecher, der die Situation der Roma in Rumänien und anderswo sowie den Einsatz von Amnesty für Ihre Rechte schilderte, und der Igersheimer Bürgermeister Frank Menikheim. Er würdigte die Arbeit von Amnesty für die Menschenrechte. Die Veranstaltung wurde vom Liedermacher und Gitarristen Ralf Glenk eindrucksvoll gestaltet.


weiter hier


Tag der Menschenrechte 2016

Am Freitag, 09.12.2016, eröffnete die Amnesty-Gruppe Bad Mergentheim in der Buchhandlung Moritz und Lux im Beisein von Oberbürgermeister-Stellvertreterin Manuela Zahn den Briefmarathon 2016. Bei verschiedenen Unterschriftenaktionen sowie bei einer ökumenischen Andacht auf dem Marktplatz und einem Filmabend im Kinocenter Movies - gezeigt wurde der Film "Heute bin ich Samba" - wurden für den ägyptischen Fotojournalisten Mahmud Abu Zeid (Shawkan) 57, für die peruanische Kleinbäuerin Maxima Acuna 66 und für die iranische Menschenrechtlerin Zeynab Jalalian ebenfalls 66 Briefe unterzeichnet. Ein schöner Erfolg!

Spaziergang auf dem Pfad der Menschenrechte

Im Rahmen der Bad Mergentheimer Heimattage fand am Samstag, den 24. September 2016, ein Spaziergang auf dem „Pfad der Menschenrechte “ im Arkauwald statt.

Aus Anlass des neu erschienen Buches über Bad Mergentheim von Inge Braune „Bad Mergentheim – Porträt einer Stadt,“ das auch dem Menschenrechts-Pfad einige Seiten widmet und zum 55. Geburtstag (28.Mai) der Menschenrechtsorganisation konnte die Amnesty-Gruppe mit einer kleineren Anzahl von Freunden und Interessierten auf die Bedeutung der Menschenrechte anstoßen und ins Gespräch kommen.

Fest der Kulturen

Am Samstag, 16.04.2016, nahm die Amnesty-Gruppe Bad Mergentheim zum ersten Mal am „Fest der Kulturen“ teil, das nach einjähriger Pause wieder in der Wandelhalle stattfand.

Die vielen Besucher, die sich an den bunten Darbietungen vieler Gruppen und den köstlichen Speisen aus aller Herren Länder erfreuten, kamen auch zahlreich an den Amnesty-Stand und unterstützten mit ihrer Unterschrift den Einsatz der Gruppe für ihren usbekischen Gefangenen und eine junge Iranerin.


Ältere Beiträge finden Sie in unserem Archiv.